Elie Mbansing


Elie Mbansing (*1992 im Westkongo, Provinz Bandudnu) begeisterte sich nach seinem Abitur im Maschinenbau für die Fotografie. Mbansing hat eine Vorliebe für die Schwarzweißfotografie, deren neutrale Ausstrahlung seine innere Haltung zu seiner Umwelt wiedergibt. Teamarbeit ist eine seiner Stärken, weshalb er 2012 das Kollektiv TOSALA CINEMA gründet, welches junge kongolesische Künstler*innen und Filmemacher*innen verschiedener Disziplinen vereint. Er arbeitet für zahlreiche Kunstfestivals als Dokumentarfilmer, wie kürzlich beim KINACT-Festival im Juli 2018 in Kinshasa. Mithilfe seiner Fotografien verewigt er Szenen aus dem Alltagsleben der Hauptstadt: Kinder, die in den Seitengassen Fußball spielen, abgenutzte Wagons auf dem Hauptbahnhof oder Performancekünstler*innen auf den Straßen Kinshasas.
 

Facebook

En haut