Hervey Ngoma


Hervey Etienne Ngoma Mvuezolo (*3. April 1985 in Kizu) fing in der dritten Grundschulklasse erstmals an Gedichte zu schreiben. Nach seinem Abitur in Literatur schloss er sein Jurastudium ab. 2013 verließ er seinen bisherigen Wohnort Boma, um nach Kinshasa zu ziehen und seine literarische Karriere weiterzuführen. Dort lernte er den Bildhauer Freddy Tsimba kennen, der sein Buch „Afrique mon Afrique“ illustriert und ihm hilft, sein Kunstverständnis zu vertiefen. Ngoma schrieb insgesamt über 500 Gedichte und Texte, in denen er das Leben, die Menschheit und die Welt besingt. Er lehnt den Rassismus in all seinen Formen ab, sowie die Gier und Rücksichtslosigkeit der Multinationalen Unternehmen und den Imperialismus.

Facebook

zitat

Die Literatur hat mich in Kontakt mit Orten, Wirklichkeiten und Helden gebracht, die mein Verständnis des Lebens und meine Weltsicht transformiert haben. Seitdem lasse ich mich von Rückschlägen nicht mehr lähmen, stattdessen benutze ich sie, um Träume zu schaffen, die meine Existenz untermalen, die mir den Mut und Hoffnung, sowie die Energie geben um unermüdlich weiter zu arbeiten.

Hervey Ngoma

En haut