Ab 7. Mai 2020 hat das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig wieder regulär von 10 bis 18 Uhr (außer montags) geöffnet. Bitte beachten Sie, dass vorerst nur die Sonderausstellung "Szenen des Lebens", nicht jedoch die Dauerausstellung zu sehen ist.

Cora Czarnecki – Ich bin wirklich nicht rassistisch...

Video, Monitor, Fototapete, Tisch, Stuhl

text 1: Projekt + Bild

"CommentAccountA, vor 7 Monaten: Wo ist hier jetzt der 'problematische Aspekt'? Inwiefern wirkt sich diese 'Diskriminierung' aus?" So lautet ein typischer Kommentar in einer Online-Diskussion zu kultureller Aneignung. Ein dort viel debattierter Fall waren die Dreadlocks von Miley Cyrus bzw. die Frage, ob diese Frisur Teil "schwarzer Kultur" sei. Durch die gesprochene Aneignung der Diskussion über kulturelle Aneignung (cultural appropriation) wird diese in das GRASSI Museum überführt, es ergeben sich Verbindungen zum Ausstellungsort und zum Arbeitsplatz. Zudem werden die Diskussion um kulturelle Aneignung sowie die Frage, ob und wenn ja welche Machtverhältnisse sich in dieser Form der Aneignung ausdrücken, zu der vom Kolonialismus geprägten Geschichte des ethnologischen Museums in Beziehung gesetzt.

Zum Seitenanfang