Bitte beachten Sie, dass das 1. OG des GRASSI Museums für Völkerkunde zu Leipzig mit den Dauerausstellungen Asien und Europa bis auf weiteres geschlossen ist.

headline

Der Sprung durch das Drachentor

text 1

Eine alte chinesische Legende erzählt, wie die Drachen entstehen: Jedes Jahr im Frühling beginnen die Karpfen im Gelben Fluss eine lange und gefährliche Reise. Sie schwimmen mühsam gegen den Strom den Fluss hinauf. Dabei müssen sie durch zahlreiche Stromschnellen hindurch.

Wenn die Karpfen oben ankommen, müssen sie einen Wasserfall bezwingen und ihn hinaufspringen. Dieser wird auch das Drachentor genannt. Der Sprung gelingt nur wenigen Karpfen und die, die es schaffen, verwandeln sich in mächtige Drachen. Alle anderen müssen wieder zurück und ihr Glück im nächsten Jahr versuchen.

text 2

Das chinesische Sprichwort „Liyu tiao longmen“ hat seinen Ursprung in dieser Legende. Übersetzt heißt es „Der Karpfen passiert das Drachentor“. Es bedeutet, dass ein Ziel nach einer großen Anstrengung erreicht werden kann und wird deswegen oft in der Schule vor schwierigen Prüfungen verwendet.

Zum Seitenanfang