Ab 7. Mai 2020 hat das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig wieder regulär von 10 bis 18 Uhr (außer montags) geöffnet. Bitte beachten Sie, dass vorerst nur die Sonderausstellung "Szenen des Lebens", nicht jedoch die Dauerausstellung zu sehen ist.

Mosul - unter der Haut: Charles Thiefaine 2017

Mosul - unter der Haut

Die Fotoserie Mosul- Resistance under the skin des Fotografen Charles Thiefaine gibt Einblicke in die Untergrund-Tattaoszene Mossuls und portraitiert den 29-jährigen Amar. Als Amar das erste Mal tätowiene, war er zehn Jahre alt. Bis heute hat er mehr als 300 Menschen Bilder in die Haut gestochen. Beliebte Motive sind besonders Drachen, Pin-Up-Girls und Skorpione.

© Charles Thiefaine

text 2

Nachdem der IS die Stadt eingenommen hatte und das Tätowieren bestraft wurde, übte Amar sein Handwerk nicht mehr in seinem Studio, sondern im Geheimen, bei sich zu Hause aus. Die Tätowierungen sind nach wie vor besonders als Zeichen des Wider-stands gefragt. Obwohl Amar deshalb schon zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, denkt er nicht daran aufzuhören: er bringt Menschen weiterhin Bilder unter die Haut. Charles Thiefaine ist ein unabhängiger Fotograf, der zwischen Paris und dem Nahen Osten arbeitet. Nach einem Journalismus-Studium war er an ver-schiedenen Orten im Iran, im irakischen Kurdistan und im Libanon, wo er auch eine Weile lebte, tätig. Das Projekt MosuiResistance under the skinent stand in Zusammenarbeit mit dem Journalisten Wilson Fache.

3

© Charles Thiefaine
L'homme et le tigre
Zum Seitenanfang