TRONS 'R' US – Kunstinstallation von Akwasi Bediako Afrane
© Camille Blake

TRONS 'R' US – Kunstinstallation von Akwasi Bediako Afrane

In seiner Arbeit untersucht der ghanaische Künstler Akwasi Bediako Afrane die Beziehung zwischen Mensch, Technologie und Umwelt. 

  • Laufzeit 22.06.2024—21.07.2024
  • Öffnungszeiten täglich 10—18 Uhr, Montag geschlossen
  • Eintrittspreise Eintritt frei

Akwasi Bediako Afrane

Zahlreiche noch funktionstüchtige technische Geräte aus Europa werden auf dem afrikanischen Kontinent entsorgt. Akwasi Bediako Afrane baut aus „Elektroschrott“ sogenannte „Trons“, beseelte Elektronik, und schickt sie als multimediale Kunstinstallation zurück nach Europa. Die interaktive Installation tritt mit den Besuchenden in einen Dialog; die “Trons” werden zu Medien für Reflexion und Interaktion.

© Camille Blake
TRONS 'R' US – Kunstinstallation von Akwasi Bediako Afrane

TRONS 2

Der Künstler lebt und arbeitet in Kumasi in Ghana. Seine Werke erforschen die Idee der Augmentation zwischen technischen Geräten, Menschen und der Umwelt. Er arbeitet mit elektronischen Geräten, die er als "Amputierte" bezeichnet. Er gestaltet sie um und verwandelt sie in Anti-Maschinen, die zu potenziellen Plattformen und Medien werden. Seine derzeitige Faszination für den Lebenszyklus dieser Geräte hat ihn auf einen Weg geführt, die Geschichte von Afrikas Beitrag zu unserer sich schnell entwickelnden technologischen Welt durch künstlerische Workshops und Dokumentarfilme neu zu erzählen.

Eine Kooperation mit

Förderer

weitere

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

REINVENTING GRASSI.SKD

im GRASSI Museum Leipzig

Museum für Völkerkunde Dresden

im Japanischen Palais

reich verzierte Holztür mit Fenster

Völkerkundemuseum Herrnhut

im Völkerkundemuseum Herrnhut

Buddha in einem Schrein
Zum Seitenanfang