Künstlerportraits Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa

 

„Hier sind sie: Rund zwanzig Mädchen und Jungen aus Kinshasa, mit den verschiedensten Talenten im Leib, haben sich abgemüht, von ihrer Stadt zu sprechen mit der Magie der Farben, des Metalls, der Elektronik, des Pappmaschees und der Fotografie oder mit der Magie von Videos, Kleidungsstücken, Recyclingmaterial, Eierschalen und sogar mit der Magie des Rauchs. Seltsame Worte ohne Zweifel, aber darum doch nicht minder schön; abwechselnd zerbrechlich und bissig, jedes so, als wolle es die Sonnenseele der Stadt zur Welt bringen! 

Dank also euch Künstlern mit all euren Talenten, dass ihr uns von Kinshasa gesprochen habt: jeder auf seine eigene Art und Weise, und doch alle einmütig wahr.

Kinshasa wird immer unerschöpflich bleiben, und man wird weiter und weiter von ihr sprechen, solange sie lebt und ihr Gewicht auf der Welt liegt... „

Vincent Lombume Kalimasi, Schriftsteller
Auszug aus „Eine Stadt aus Staub und Sonne“, Beitrag aus dem Ausstellungskatalog „Megalopolis - Stimmen aus Kinshasa“, GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig (befindet sich im Druck und erscheint Anfang 2019)

Künstlerbiografien

Impressum

IMPRESSUM

Zum Seitenanfang